kappsäge test

Kappsäge Bosch GCM 800 – für das professionelle Sägen in der privaten Werkstatt

Bei einer Kappsäge handelt es sich um eine Handwerksgerät, welches zumeist in der Holzverarbeitung zum Einsatz kommt. Wegen seiner vielen Vorteile entscheiden sich jedoch auch immer mehr private Anwender, sich eine Kappsäge anzuschaffen. Bei den Anwendern besonders beliebt sind die Kappsägen des Markenherstellers Bosch, da sie eine hochwertige Qualität aufweisen und dennoch zu einem fairen Preis angeboten werden. Das belegen die zahlreichen positiven Kundenbewertungen im Internet. Wir haben die Kappsäge Bosch GCM 800 getestet:

In diesem Artikel erfährst Du alles Wissenswerte zum Thema, wie die unterschiedlichen Arten, ihre Leistung sowie der Einsatzort. Weiterhin wird Dir erklärt, wo Du ein gutes Gerät auch günstig bekommst und worauf Du unbedingt beim Kauf einer Kappsäge achten solltest.

Welche Vor- beziehungsweise Nachteile besitzen die Bosch Kappsägen Bosch GCM 800 weiterhin?

Der Hersteller Bosch produziert eine Reihe von Kappsägen, die eine nähere Betrachtung wert sind. Um das für seine Ansprüche optimale Modell finden zu können, solltest Du Dir vor dem Kauf die unterschiedlichen Kappsägen genauer anschauen und ihre individuellen Eigenschaften miteinander vergleichen. Für uns ist die Bosch GCM 800 die beste.

Kappsäge Bosch

 

Hier gelangst du zur Übersicht aller Kappsägen Tests.

Pro:

  • sehr starke Leistung
  • sicheres und schnelles Arbeiten
  • saubere Schnitte
  • sägen verschiedene Materialien
  • vielseitig einsetzbar

Eine Bosch Kappsäge kann jedoch auch einige Nachteile besitzen, die bei der Kaufentscheidung ebenfalls bedacht werden sollten:

Contra:

  • hohes Gewicht, daher nur bedingt mobil einsetzbar
  • nicht für filigrane Feinarbeiten geeignet
  • mitunter recht laut

Wenn du auf der Suche nach einer leichteren Säge bist – schau dir die Kappsäge von Scheppach an.

Was versteht man unter einer Kappsäge?

Bei einer Kappsäge handelt es sich, einfach gesagt, um eine Kreissäge, die mittels Hebelwirkung auf und ab bewegt werden kann. Dadurch kann sie das Werkstück auf der Arbeitsfläche zerteilen. Die großen Vorteile von Kappsägen liegen darin, dass sie, je nach Ausführung, oftmals auch Winkel schneiden können und sich nicht nur auf die Bearbeitung von Holz beschränken.

Welche unterschiedliche Arten von Kappsägen gibt es?

Die Kappsägen für den privaten Gebrauch werden hauptsächlich anhand ihrer Funktionen in verschiedene Varianten unterteilt. Der Handel bietet die traditionelle Kappsäge, die Kappsäge mit Zugfunktion sowie die Kappsäge mit einer Gehrungsfunktion für den Heimwerker an.

Die einfache Kappsäge besitzt keine zusätzlichen Funktionen und eignet sich daher hauptsächlich zum schnellen und sicheren Zerteilen von dickeren Holzstücken. Das Sägeblatt wird dabei auf das Werkstück mittels Hebel herabgesenkt. Eine Feder hebt das Sägeblatt anschließend wieder an, sodass ein schnelles Arbeiten möglich ist. Sind die Sägeblätter auswechselbar, so kann das Modell auch als metallkappsäge verwendet werden.

Bei einer Kappsäge mit Zugfunktion können unterschiedlich breite Werkstücke zugeschnitten werden. Denn das Sägeblatt sitzt an einem in der Länge verstellbaren Hebel. Dadurch erweitern sich die Anwendungsmöglichkeiten um ein Vielfaches.

Eine Kappsäge mit Gehrungsfunktion kommt im privaten Gebrauch immer dann zum Einsatz, wenn Holz oder Metall auf Gehrung, also in bestimmten Winkeln, geschnitten werden müssen. Dafür lässt sich entweder die Säge selbst oder die Halterung des Arbeitstisches so eingestellt, dass auf Wunsch auch vertikale Schnitte im Winkel von 45°- bis 90° möglich sind.

Worauf solltest Du beim Kauf einer guten Kappsäge grundsätzlich achten?

Um die passende Kappsäge zu finden, ist es wichtig, sich vorab genau zu überlegen, für welche Aufgaben das Modell hauptsächlich genutzt werden soll. Nur dann kannst Du auch entscheiden, welche individuellen Eigenschaften Deine neue Kappsäge besitzen soll. Anbei findest Du einige Tipps, die Dir bei Deiner Entscheidung behilflich sein können. Denn nicht nur die Kosten sollten darüber entscheiden, welche Kappsäge Du letztendlich kaufst.

Die Leistung spielt natürlich eine entscheidende Rolle bei der Wahl einer Kappsäge. Schließlich soll sie kraftvoll und schnell arbeiten und den Werkstoff sauber durchtrennen. Mit der optimalen Leistung und dem passenden Zubehör kann eine Kappsäge selbst Metall präzise schneiden. Dafür benötigst Du ein Modell, welches mindestens 1200 Watt Leistung aufbringen kann. Denn je mehr Watt der Motor besitzt, desto stärker ist die Leistung. Billige Produkte sind bei einer hohen Motorleistung und einer entsprechend hohen Umdrehung pro Minute (U/min) meist aber auch sehr laut. Die Markenprodukte von Bosch reduzieren den Geräuschpegel in der Regel signifikant.

Die Schnitthöhe ist immer dann entscheidend, wenn unterschiedlich dicke Werkstoffe bearbeitet werden sollen. Als Faustregel kann sich der Laie folgendes merken: Je größer das Sägeblatt ist, desto größer ist auch die Schnitthöhe. Es können entsprechend dicke Werkstoffe bearbeitet werden. Besonders wichtig ist die Angabe der Schnitthöhe zum Beispiel bei einer Kappsäge mit Gehrungsfunktion. Denn bei einer einstellbaren Sägeblattneigung verringert sich automatisch auch die Schnitthöhe.

Das mitgelieferte Zubehör kann besonders dann nützlich sein, wenn mit dem Modell verschiedene Arbeitsgänge durchgeführt werden sollen. Die Alternative wäre der spätere Zukauf von Sägeblättern, wodurch zusätzliche Kosten entstehen. Um gleich im vollen Umfang mit der Kappsäge arbeiten zu können, sollte das gewählte Produkt dementsprechend serienmäßig ausgestattet sein. Die einzelnen Modelle des Markenherstellers Bosch können umfangreich eingesetzt werden.

Natürlich sollten auch die anfallenden Kosten eine gewisse Rolle bei der Kaufentscheidung spielen. Auch wenn der Preis bei einem Produkt von Bosch oder einem vergleichbaren Markenhersteller höher liegt als bei einem sogenannten No-Name-Artikel, so solltest Du dennoch zu einem wertigen Modell greifen. Denn bei ihnen stimmen nicht nur die Leistung und die Qualität, sondern auch die Sicherheit. Denn Markenprodukte werden mit hochwertigen Materialien ausgestattet und in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Arbeitsunfälle durch Materialermüdung und/oder einer fehlerhaften Konstruktion können so erst gar nicht auftreten.

Wo kannst Du preiswert eine gute Kappsäge kaufen?

Eine Kappsäge wird wegen ihrer zahlreichen Vorteile auch für immer mehr private Handwerker interessant. Natürlich kannst Du eine Kappsäge im Baumarkt oder Einzelhandel um die Ecke kaufen. Die Vorteile: die persönliche Begutachtung vor Ort und die sofortige Verfügbarkeit, ohne dass Du eine Lieferzeit abwarten muss.

Dennoch entscheiden sich immer mehr Verbraucher zum Kauf über das Internet. Denn hier kannst Du aus einer größeren Vielzahl an Geräten aussuchen. Dank der höheren Konkurrenz sowie dem Kauf rund um die Uhr gestaltet sich der Erwerb recht einfach und zeitsparend. Keine Anfahrt oder Parkplatzsuche und kein Anstehen an der Kasse. Dank Rabatten oder Gutscheinaktionen kannst Du weiterhin von günstigen Preisen profitieren, auch wenn Du Dich für ein hochwertiges Markenprodukt von Bosch handelt. Nach der Lektüre dieses Artikel steht dem Onlinekauf nichts mehr im Weg.

Mehr Bosch-Sägen:

This post is also available in: enEnglisch